Jerez de la Frontera

meist nur kurz Jerez genannt, ist eine Stadt in der südspanischen Region Andalusien. Die Altstadt ist umgeben von der im 11. Jahrhundert errichteten

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist alcazar-jerez.jpg

Alcázar, eine maurische Festung mit einem

Alcazar Jerez

Wehrturm. In der Festung war früher eine Moschee integriert. Als die spanische Krone keine Muslime und später auch keine Juden mehr duldete, wurde die Moschee in eine christliche Kirche umgewandelt und das Minarett wurde zum Glockenturm.

Im westlichen Teil der Stadt ist das „Sherry-Dreieck“ mit vielen namhaften Sherry Herstellern die man besichtigen und natürlich an einer Weinprobe teilnehmen kann.

Wichtige Sehenswürdigkeit in Jerez ist die weltbekannte

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist koeniglich-andalusische-hofreitschule.jpg

Königlich-Andalusische-Reitschule Frontera.

Bis 1997 fanden auf dem Circuit de Jerez Formel-1-Rennen statt. Heute ist die Rennbahn eine Teststrecke und es findet der große Preis von Spanien der

Motorsport-Rennstrecke Jerez

Motorrad-Weltmeisterschaft statt.

Jedes Jahr im Februar oder März findet hier das Flamenco-Festival (Festival de Jerez) statt.

Wir sind in Jerez nur zur Durchreise, haben aber eine Bodega besucht und bei Fundador eingekauft. Zum Weingut gehört ein riesiger Park und ein Weinkeller aus dem achtzehnten und neunzehnten Jahrhundert. 

Kurz nach der Stadt Jerez haben wir die „spanischen Wahrzeichen“ – den Osborne Stier und den Tequila-Mann gesehen