Zingst

ist eine Halbinsel am östlichen Ende der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst an der Ostsee und gehört zum Landkreis Vorpommern-Rügen in Mecklenburg-Vorpommern.

Will man von Bresewitz auf die Halbinsel Zingst , so muss man über die Meiningenbrücke fahren. Sie wurde von 1908 bis 1912 als Eisenbahnbrücke gebaut und führte nach der Demontage der Bahnstrecke nach Zingst.

Zingst, ein staatlich anerkanntes Seeheilbad im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft hat 3120 Einwohner, zwei von ihnen haben wir in Spanien kennengelernt und besuchten sie in ihrem „Büdchen“ der Blauen Maus, einem Restaurant für Fischsuppe und Fischbrötchen.

Blaue Maus

Wir spazieren zum ehemaligen Bahnhof der Darßbahn. Heute ist hier ein Restaurant.

Das nächste Haus hat den schönen Namen „Haus Morgensonne„. Im denkmalgeschützten Kapitänshaus, das 1867 erbaut wurde, befindet sich das Heimatmuseum von Zingst. Das Gebäude wechselte vom Kapitänshaus zur Pension. Seit 1991 wird es als Heimatmuseum und Museumsbäckerei genutzt. Erste Kapitänshäuser wurden im 17. Jahrhundert in Zingst gebaut. Die Kapitänshäuser sind größer und unterscheiden sich durch die weiße Farbe von den Steuermannhäusern, die meist blau oder bunt gestrichen sind.

Im Museumshof sollte man auch die Pommernstuben besuchen. Hier kann man im 1. OG in einer Kreativwerkstatt alte Handwerkstechniken bestaunen oder selbst erlernen.

Die Seebrücke Zingst ist 270 Meter lang und 2,50 Meter breit. Der silbrig blaue „Pilz“, der aus dem Wasser ragt, ist eine Tauchgondel. Sie besteht aus einer mit Fenstern ausgestatteten Besuchergondel, die Sitzplätze und einen Maschinentisch enthält und einen zentralen Pfeiler, an dem sie ins Wasser und zurück fährt.

Direkt neben der Seebrücke ist das Kurhaus-Restaurant.

Der Seenotrettung-Schuppen liegt gegenüber der Seebrücke. Er dient als Relikt aus vergangenen Tagen der Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger als Traditionskabinett und beherbergt ein Lokal mit Biergarten.

Der Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft ist ein Paradies für Surfer,

„Kapitäne“ und

Fußgänger oder Jogger kommen auch auf ihre Kosten.

Die Fahrt auf dem Mississippidampfer Riverstar haben wir leider verpasst. Vielleicht kommen wir mal wieder.

Die Hafenmeisterei ist „gut“ sichtbar rechts auf dem Hügel mit dem Reetdach.

Das größte zusammenhängende Waldgebiet auf die Halbinsel Zingst ist der Osterwald. Eine Besonderheit ist die Anpflanzung von sechs, aus Nordamerika eingeführten Mammutbäumen. Im Osterwald leben der Waldkauz, der Rote Milan und die Sumpfrohreule.