Tavernes de la Valldigna

ist eine Stadt die 54 km von Valencia entfernt ist. Sie liegt in einem hufeisenförmigen Tal, das von Bergen im Westen und dem Mittelmeer im Osten begrenzt wird.

Der Stellplatz ist hier für einige Tage Rast ganz gut. Ansonsten gibt es einen

schönen Strand – mit einem schönen Mann und rechts davon

nur Strand. Ansonsten sieht man

ein Hotel nach dem anderen.

Erwähnenswert in der Umgebung ist jedoch die nur 2 km von der Stadt entfernte Cova de Bolomor, die sich in einem mediterranen Wald befindet. Sie ist eine der wichtigsten Ausgrabungsstätten der Region Valencia und zählt zu den ältesten Höhlen Spaniens.

Neben den menschlichen Überresten wurde auch eine große Menge an prähistorischen Überresten von Verbrennungen und Nahrungsmitteln als Beweis für den Einsatz von kontrolliertem Feuer in der prähistorischen Zeit entdeckt. Die Überreste von Nahrungsmitteln decken einen langen Zeitraum von 250.000 Jahren seit der Neandertaler-Ära ab.

Leider ist die Höhle zum Schutz der unbezahlbaren Überreste die für Öffentlichkeit geschlossen.