Naumburg (Saale)

liegt im Süden von Sachsen-Anhalt und ist Mittelpunkt des nördlichsten Weinanbaugebietes Saale-Unstrut. Naumburg wurde bereits im Mittelalter gegründet. Die Stadt war ein bedeutender Handelsplatz an der Via Regia.

Das Wahrzeichen ist der Naumburger Dom

St. Peter und Paul (die Westtürme) der seit 2018 zum Unesco Weltkulturerbe gehört.

Die beiden Osttürme von Peter und Paul

die Westtürme und der Kreuzganghof.

Am Marktplatz, auf dem gerade der Wochenmarkt ist, sind viele schöne

Bürgerhäuser zu sehen und die

Stadtkirche St. Wenzel

Nach der Stadtbesichtigung sind wir neugierig auf den Naumburger Blütengrund. Blütengrund werden die von Weinbergterrassen gesäumten Seeauen an der Saale-Unstrutmündung genannt und liegt im Naturpark Saale-Unstrut-Triasland. Manche sagen auch

„hier sieht es ja aus wie in der Toscana“.

Bei unserem Spaziergang lesen wir

diese Tafel

und stellen uns auch in die Reihe

um mit der Fähre fahren zu dürfen

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist P1050651-1024x768.jpg

Wir übernachten am

Campingplatz Blütengrund ein sehr großer, schöner Platz.