El Ejido

ist eine Stadt in der autonomen Region Andalusien im Süden Spaniens. El Ejido ist eine der reichsten Städte in Spanien und durch den Gemüseanbau in Gewächshäusern geprägt.

Die Umgebung von El Ejido gleicht einer unfruchtbaren steinigen Wüste. Unter der Erde liegen jedoch unterirdische Flüsse mit jahrtausendealtem Grundwasser. Die geologischen Umstände d.h. die Bodenfeuchtigkeit, Thermik und Versalzungsresistenz führen zu der Ausdehnung des Gemüseanbaus.

El Ejido ist Europas größter, genutzter Wintergarten in dem zahlreiche Gemüsesorten angebaut werden. Der Gemüseanbau brachte der Bevölkerung, die vom Anbau abhängig ist, einen gewissen Wohlstand.

Die zum Anbau genutzten Treibhäuser bedecken rund 36.000 Hektar mit Plastik. Deshalb heisst die Gegend

Mar de Plastico.

Es ist weltweit die größte Anbaufläche unter Plastikfolie. Erkundet man die Umgebung mit dem Rad,  kommt man

zur Burg der Gemeinde Los Baños de Guardias Viejas mit dem Namen

Castillo de Guardias Viejas.

Sie ist aus dem Jahr 1769 und liegt in der felsigen Küste des Mittelmeeres.

Von hier hat man eine wunderbare Aussicht zum Meer und der Bucht. 

Hier fischen Angler gerade ihr Abendessen.

Fährt man weiter, kommt man in’s Dorf Los Baños de Guardias Viejas mit der kleinen Kirche.