Geschichte der Fallas

dem valencianischen Frühlingsfest

Nachdem wir seit einigen Jahren zur Zeit der Fallas im Umkreis von Valencia sind, haben wir schon einige Feste besucht, die von den Fallas-Vereinen veranstaltet wurden. Vor kurzem haben wir das Museo Fallero in Gandia besichtigt und sind von der Geschichte um die Fallas ganz begeistert.

Bildergebnis für fotos faller museum gandia

Im Eingangsbereich werden wir

von den beiden Herren begrüßt. Beim Zugang zum Museum ist an der Wand ein großer Plan von Gandia auf dem man sehen kann, in welcher

Straße der einzelnen Stadtteile eine Fallas-Figur aufgebaut wird.

Mit einem Audioguide ausgestattet, tauchen wir ein in die Geschichte der Fallas, die bis zum 18. Jahrhundert zurückgeht. Vermutet wird, dass Zimmerleute am Ende der kalten Jahreszeit ihre Holzgestelle von Lampen und Kerzen verbrannt haben, weil sie diese im Frühjahr nicht mehr benötigten. Die Zeit brachte es, dass der Termin für die Verbrennung (valencianisch: Cremà) auf den Tag des Heiligen Josef am 19. März gelegt wurde (ist in Spanien auch Vatertag). Der heilige Josef war Zimmermann und gilt in Spanien als Schutzpatron der Zimmerleute.

Im Laufe der Jahre wurden auf den Straßen auch Holzreste und alte Möbel verbrannt. Später hängte man bekleidete Strohpuppen vor ein Fenster oder lehnte sie auf Holzpodesten an die Hauswand, die dann vor Zuschauern verbrannt wurden.

Jahre später haben die Handwerker der jeweiligen Stadtviertel begonnen, für den 19. März Kunstwerke mit mehreren Figuren zu bauen. Im 20. Jahrhundert bestanden die Fallas aus großen Kisten mit drei oder vier, mit Stoff bekleideten Wachspuppen.

Hacia el 1900, el Ayuntamiento ya otorgaba algunos premios a las fallas más originales

Foto von 1900 ?

Foto vom Museo Fallero in Gandia, auf dem links eine Nachbildung der Figuren aus dem 20. Jahrhundert zu sehen sind.

Künstler entdeckten dann Pappmaché als ideales Material. Diese wurde jedoch von Kunstfaserstoffen wegen ihrer größeren Stabilität und Wasserfestigkeit abgelöst. Problem war hier jedoch, dass beim Verbrennen dieses Materials viele Giftstoffe frei wurden.

Aus den Puppen wurden nach und nach dreidimensionale Kunst-werke aus Holz, Gips und Pappe, die ein bestimmtes Thema aufgreifen.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist museu-faller-de-gandia.jpg

Nicht selten arbeiten Künstler und Handwerker ein Jahr lang an den teilweise närrisch wirkenden Monumenten, die Sportler, nationale Größen und lokale Prominenz

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist P1120855-1024x768.jpg

humorvoll glorifizieren oder verspotten. Jeder Stadtteil hat sein eigenes Motto.

Die Skulpturen sind heute haushohe Gebilde, die teils mehr als zehn Tonnen wiegen und über 100.000 Euro kosten können.

Es werden auch kleinere Kinderfalla gebaut, die Märchen oder Comics darstellen.

Am 15. bzw. am 14. für die Kinder, wird die Plantà, die „Erhebung“ der Figureninstallation gefeiert. Die Falla wird „Plantà al tombe“ aufgestellt, d.h. dass eine Vielzahl von Falleros die Falla mit viel Muskelkraft und Aufwand anhebt.

Die „Remate„, das Anbringen des höchsten Teils des Monuments am 15. März, ist der Startschuss zu den Fallas. Bis zu diesem Datum müssen alle Figuren nachts um 24.00 Uhr fertig aufgebaut sein.

Am 16. März werden die Fallas von einer Jury des Dachverbandes, die Junta Central Fallara, beurteilt. Sie gibt dann die Preisträger des Jahres bekannt und lüftet damit das Geheimnis um die beste Falla.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist IMG_1086-768x1024.jpg

Gewinner 2018 in Gandia

Ziel jedes Fallas-Vereins ist natürlich, bei dem Wettbewerb zu gewinnen, denn die Einzelfigur (Ninot, Puppe auf valencianisch) des ersten Preises, der Secciõn Especial, und die Falla auf dem Rathausplatz werden nicht verbrannt, sondern im Museo Fallero ausgestellt.

Die “Cremà” ist der krönende Abschluss der Fallas, denn die tollen Monumente werden nur auf den Straßen gebaut, um in wenigen Stunden zwischen dem 19. und 20. März abgebrannt zu werden.

Die Falleras Mayores entzündet die Lunte und läutet damit die Cremà ein. Das Verbrennen der Kinder-Fallas beginnt um 22.00 Uhr,

cabecera calendario Gandia

die Erwachsenen-Fallas wird um 24.00 Uhr in Asche verwandelt. So sah die Escena (lustige Figurenkombination) vorher aus

dann ist es nur noch ein Gerippe.

Die “Falleros“ verbrennen symbolisch alles, was unnötig, schlecht oder einfach nur überflüssig ist. Das spektakuläre Ereignis soll die Tradition erhalten, sowie das neue Fallas Jahr, das besser sein soll als das vergangene, einläuten.

Fallas de Gandia

Die Hitze ist enorm, der Qualm riesig. Die Feuerwehr hat jedoch alles im Griff.

Dem Feuer folgen die „Tränen der Falleros“, während die Regionalhymne des Maestro Serrano, bei der alle mitsingen, erklingt….

Und damit beginnen schon die Fallas des nächsten Jahres – es sein denn, Corona verhindert es, wie 2020 geschehen.

In den Straßen von Valencia wird am frühen Abend des 19. März vor dem Verbrennen der Ninots die Feier des Feuers, die Cabalgata del Fuego abgehalten.

Bei diesem Umzug sind die unterschiedlichsten Rituale der valencianischen Kultur zu sehen. Ein buntes, lautes Ereignis mit Festwagen, kostümierten Menschen, Böllern, Schwarzpulver, Straßenkünstlern und Musik.

Fallas-Vereine

Der treibende Motor der Fallas sind die Anwohner (Falleros und Falleras) eines Stadtteils. Sie bilden einen Verein, die “Commission Falleras” allgemein als “Fallas” bezeichnet. Der Verein ist für die Festlichkeiten in dem Vierteln zuständig, in dem sie leben.

Falla: bezieht sich sowohl auf das Komitee (Gruppe von Falleros), das die Monumente baut, als auch auf die großen und kleinen Skulpturen.

Wichtig ist auch, die Tradition des Festes von Generation zu Generation weitergegeben wird. So versteht sich von selbst, dass jeder Verein eine Erwachsenen- und eine Kinder-Gruppe hat.

Vertreten wird der Fallas-Verein von einem Präsidenten, der jährlich von den Mitgliedern des Vereins gewählt wird.

Die Falleros und Falleras, sorgen für die Durchführbarkeit des Festes, das sie finanziell komplett abdecken und schreiben ein Buch, in dem die Arbeit des Jahres festgehalten wird.

In diesem Buch, “Llibret”, wird auch das Thema der Monumente erläutert.

Jeder Verein hat ein Hauptquartier, die Casal Faller. Die Mitglieder entrichten einen Jahresbeitrag und

beteiligen sich das ganze Jahr über an den Festvorbereitungen z.B. für Umzüge beim Karneval, Wettbewerbe und Tombolas, um Geld für die Fallas zu sammeln.

Wenn bei Veranstaltungen die „Casals“ zu klein sind, werden große Festzelte, ein Carpas aufgestellt.

carpas-arquitectura-fallera

Die große Mehrheit der Vereine sind in der “Junta Central Fallera” vereint, eine zentrale Stelle, welche die gemeinsamen Veranstaltungen der verschiedenen Vereine koordiniert.

Fallera Mayor

Von besonderer Bedeutung ist für jeden Verein ist die Wahl der „Fallera Mayor“ und der Fallera Mayor Infantil. Die Fallera Mayor ist nicht nur die Königin des Festes sondern hat eine sehr hohe Bedeutung im Leben der Stadt, da sie bei den wichtigsten Ereignissen Laufe des Jahres präsent sein muss. Die meisten Frauen und Mädchen wünschen sich diesen Titel.

Die Wahl findet bereits im Oktober oder November statt und ist sehr aufwändig. Im ersten Teil stellt jeder Verein eine Kandidatin (meist die Fallera Mayor des Vereins im Vorjahr) und bildet eine Jury, die aus vielen Bewerberinnen die Finalistinnen auswählt. Nach der Vorauswahl werden die Finalistinnen in einer zweiten Phase bei verschiedenen Ereignissen beobachtet. Am Ende der zweiten Phase werden 13 Frauen von der Jury ausgewählt.

Eine dritte Jury, die von den Vorständen der Vereine (unten im Bild) gewählt wurde,

wählt aus diesen 13 Kandidatinnen die Fallera Mayor aus. Die anderen 12 Damen sind automatisch Teil der “Corte de Honor”, die Ehren-Begleiterinnen, die zusammen mit dem Fallas-Bürgermeister das Ehrengericht – Ehrenhof – bilden.

In einer Vitrine im Fallas Museum sind die äußerst aufwändigen und wunderschönen, meist sehr teuren valencianischen Trachten zu sehen.

Jede Fallera Mayor, natürlich auch die Fallera Mayor Infantil, sucht sich die Farben und Muster für das Kleid selbst aus.

El espolín Fallera Mayor Infantil de Valencia

Nach diesen Wünschen werden dann die

schweren, individuell bestickten Stoffe hergestellt.

Aus dem schweren Stoff nähen Schneiderinnen, manche auch in Handarbeit, Röcke und Oberteile, die dann bis zu 30.000,00 Euro kosten können (hier die Falleras Infantil de Valencia von 2018)

Je nach Region herrscht rot, blau oder grün vor. Zu jeder Tracht wird aber immer Goldschmuck am Hals, Arm oder Kopf getragen.

Aderezo

Die in der Vitrine im Bild unten ausgestellten Stücke werden für die

meisterhaften Frisuren benötigt.

Die nach Fallera-Muster geflochten Zöpfe werden mit dem Kamm, die Peineta sowie Klammern und Spangen befestigt.

Peinetas

Viele tragen einen Schleier, einen Mantilla. Der weisse Schleier steht für die Jungfräulichkeit, der schwarze ist verheirateten Frauen vorbehalten.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist P1120848-520x1024.jpg
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist P1120852-846x1024.jpg

Feine, handgestickte Baumwollstrümpfe mit Mustern oder Zöpfen gehören ebenso zur Tracht wie der Schmuck,

der am Halsausschnitt des Kleides angebracht wird sowie die dazu passenden Ohrringe.

Estas son las falleras mayores de València para 2019: Marina ...

Sehr wichtig ist für die meist sehr hübschen Falleras Mayor, ein perfekt geschminktes Gesicht.

Beim Anziehen der Tracht sollte nur die Mutter oder Oma der Fallera Mayor behilflich sein. Begonnen wird mit Strumpfhosen und Kniestrümpfen. Darüber kommt der „Pololo“, eine Unterwäsche bestehend aus einem aus Leinen oder Baumwolle gefertigten Kurzarmhemd mit Stickereien, Schleifchen und eine dazu passende, knielange Hose.

Über den „Pololo“ wird der Reifrock der „Ahuecador“ angezogen. Dessen Aufgabe es ist, dem Kleid Volumen zu geben. Der Rock darüber wiegt zwischen 5 und 10 kg und muss stabil genug sein für den darüber zu tragenden „Enagüa“, den Unterrock. Auch er ist aus Leinen oder Baumwolle und schön bestickt. An diesen Unterrock ist eine gestickte Tasche für eine Geldbörse oder … angebracht. Er soll weit abstehen und im Saum abgerundet sein. Dabei zählt: je weiter desto besser. Erst jetzt kommt das Kleid mit einem langärmligen Oberteil – denn am Tag des Blumenopfers, der „Ofrende de Flores“ darf nur mit langen Ärmeln am Umzug teilgenommen werden.

Die sehr hübsche Fallera Mayor de Gandia mit der Fallera Mayor de Gandia Infantil tragen am Oberteil einen gehäkelten oder geklöppelten Spitzenbesatz mit der dazugehörigen Schürze. Nicht zu vergessen sind die

zapatos de fallera de descans

immer zum Kleid passenden, bestickten Schuhe.

Der Falleros

trägt die traditionelle valencianische Herrenbekleidung, den Saragüell,

der im 10. Jahrhundert bereits im muslimischen Andalusien unter dem Namen Sarawil zu finden ist. Er wird direkt auf der Haut getragen. Der Stoff dieser Kleidung besteht an Arbeitstagen aus Segeltuch. An Feiertagen wird ein zweiter Woll- oder Seiden-Slip darüber getragen.

Eine Jupeti – Weste wird über dem Hemd getragen wird.

Weiteres Utensil ist die Faixa, Schal sowie Espardenyes,

Schuhe aus der bäuerlichen Volkskultur katalanischer Länder. Die Decke, Manta und die Mocado, das Tuch das am Kopf gebunden wird, sind für die Feiertage reich bestickt.

Der weitaus kostspieligere Anzug ist der Torrenti. Beim Torrenti liegt die Hose enger am Bein und wird mit einem Chopeti, einer Art Weste vervollständigt. Er wird aus hochwertigem Tuch oder Samt massgeschneidert.

Auf dem Kopf trägt der Mann eine Mocado, eine Cofia oder eine gehäkelte Mütze. Auch ein Hut – ein Cossilo oder eine Montrea werden zum Anzug getragen.

Den Torrenti gibt es selbstverständlich in klein

Indumentaria Infantil masculina - L'U i Dos Indumentaria Valenciana

und dieser junge Man trägt sehr stolz einen Saragüell

Las 25 mejores imágenes de falleros | Trajes de fallera ...

den es auch für die ganz Kleinen gibt,

Traje fallero niño saragüell de segunda mano por 70 € en Riba-Roja ...

denn auch ganz kleine Trachten-Kinder gehören zu den Umzügen

Viviendo en España: Stierkampf, Las Fallas, Freundin, Prüfungen

Sie schlafen teilweise auf den Armen ihrer Eltern ein.

Die Falleras Mayor und Falleras Mayor Infantil tragen bei den Umzügen wunderschöne, farbenprächtige Blumensträusse, die am Schluss eines Umzugs gespendet werden.

Milers de fallers i falleres desfilen en l'Ofrena de Flors de les ...

Nun komme ich zum Ablauf der Festwochen bei einer Fallas

La Cridá

am 1. März ist der offizielle Auftakt für die Fallas.

Bereits am Morgen findet ein Gottesdienst statt. Danach macht sich eine Gruppe auf, um die Nachbarn bereits in den Morgenstunden mit Knallkörpern zu wecken. Das ist die Despertà, die ich nachfolgend noch näher beschreiben werde. Im Anschluss gibt es für alle Teilnehmer ein Falleros-Frühstück.

Mittags folgen am Plaza del Ayuntamiento Musikeinlagen mit verschiedenen Bands. Um 14.00 Uhr gibt es eine Mascletà, wird auch extra beschrieben. Ab 20.00 Uhr ist die Eröffnungsfeier mit der Verlesung einer bürgerlichen Bekanntmachung durch die Falleras Mayores – Königinnen. An diesem Tag werden symbolisch die Schlüssel vom Bürgermeister an die Fallera Mayor übergeben. Danach folgt natürlich ein Feuerwerk.

Die Mascletá

entstammt dem katalanischen Wort „masclet“, das soviel wie „kraftvoll, männlich“ bedeutet und ist die traditionelle Form eines Tagfeuerwerks. Sie findet täglich vom 1. bis 19. März um 14.00 Uhr am Plaza del Ayuntamiento, dem Rathausplatz statt und beginnt, wenn die Fallera Mayor den klassischen Spruch „Senyor pirótecnic pot començar la mascletà“ (Herr Feuerwerksmeister, die Knallkörpershow kann beginnen) verlauten lässt.

Eine Mascletá besteht aus 4 Teilen, dem Start mit akustischen und visuellen Effekten, dem Körper, dem zentralen Teil der Mascletá, beim den die Identität und Lautstärke steigt, dem Terratrèmol (Erdbeben), bei dem die mächtigsten Kracher im Gleichklang platzen und die Flugshow, einem farbigen Luftfeuerwerk.

Ziel einer Mascletá ist die Erzeugung von Rhythmen durch die Zündung von unterschiedlichen Knallkörpern Tracas (Knallketten), Truenos, Blitzknallbombetten und Blitzknallbomben in relativ schneller, geplanter Folge.

Mascletás können aus an Leinen aufgehängten und mit gedeckter Stoppine verbundenen Knallkörpern (Bodenfeuerwerk), aus Höhenfeuerwerk oder aus einer Kombination von Boden- und Höhenfeuerwerk bestehen.

Mascletà en las fallas de Gandia

Eine typische valencianische Mascletá beginnt meist mit einzelnen Salutschlägen (Bombetten, Bomben, Feuertöpfe, römische Lichter), bevor die an Seilen hängenden und verleiteten Truenos angezündet werden.

Die Abbrennfrequenz und Größe der Truenos steigt über die Minuten lang dauernde Mascletá stetig an, oft unterstützt von Höhensaluts und Pfeifen, um in einem fulminanten Finale „Erdbeben“ zu enden, welches oft durch zahlreiche schwere Schläge in der Luft abgeschlossen wird.

Der ganze Bereich des Geschehens ist natürlich abgesperrt und

mascleta-gandia-calendario

kann nur vom Feuerwerksmeister betreten werden.

Historisch entwickelte sich die Mascletá aus der „engraellat“ vorhergehender Jahrhunderte. Bei einer „engraellat“ werden „canterellas“ (Schmiede- oder Guß-Eisenböller) verschiedener Kaliber, die unterschiedliche Knallklangbilder erzeugen, in einer genau bestimmten Reihenfolge abgefeuert. Die einzelnen Sequenzen haben definierte mystische Bedeutungen und die „engraellat“ als ganzes einen mystisch-religiösen Hintergrund und Bedeutung. Diese alte Tradition wird noch heute durch die „Kulturvereinigung AMIGOS DE LA POLVORA“ in Valencia gepflegt.

Erwähnen möchte ich noch, dass bei einer Mascletá täglich 120 kg Schiesspulver verballert werden, die einen Lärm mit 120 Dezibel erzeugen und einen riesigen Qualm zur Folge haben.

Calendario de mascletás de las Fallas 2019

Es ist ein unvergessliches, sehr beeindruckendes Erlebnis. „Was wohl Greta dazu sagt?“

Despertà

werden in der letzten Woche der Fallas von jedem Fallas Komitee heimlich geplant. Morgens um 8.00 Uhr treffen sich die Falleros (egal ob sie geschlafen haben oder nicht), um die Nachbarschaft mit Böllern, in manchen Fällen auch mit Musikkapppellen, aufzuwecken.

Alle sollen die Fallas nämlich schon vom frühen Morgen an geniessen. Bei den Despertàs werden sogenannte „Trons de bac“ auf den Boden geworfen, die dann explodieren.

Tro de Bac

Die Falleras Mayores verteilt Buñuelos (Krapfen),

ein aus überwiegend Mehl bestehender Teig, der frittiert und in heisse Schokolade getaucht wird. Sie werden normal als Frühstück, aber bei den Fallas rund um die Uhr gegessen. Es gibt auch Bunyols de calabassa – Kürbiskrapfen.

Karneval

spielt auch eine große Rolle bei den Fallas-Vereinen.

So gab es am Vormittag des 15.02.2020 viel Trubel im Naturpark Pego-Marjal, als am „Rio Bullent“ zum Beginn des Karnevals von den Falleros aus Pego eine Fahrt mit einem selbstgebauten Floss veranstaltet wurde.

Man beachte: der Grill auf dem Floss hat tatsächlich geglüht.

Viele spanische Familien, vom Kleinkind bis zur Oma/Opa, bringen Essen und Getränke mit und feuern die Leute im Fluss an.

Paella-Wettbewerb

ist auch ein Brauch zum Auftakt der Fallas. Dieses große Spektakel haben wir uns am 15.02.2020 nachmittags in Oliva erlebt. Das international berühmte Gericht wird auf der Straße über einem, seinerzeit Holzfeuer, heute Gasgrill zubereitet.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist P1140350-1024x768.jpg

Jeder Falleros hat natürlich sein eigenes Rezept

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist P1140357-3-1024x768.jpg

damit die Paella seines Vereins auch die Beste wird.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist P1140355-1024x768.jpg

Alle Mitglieder eines Vereins essen die Paella an den von den Falleras eindeckten Tischen gemeinsam. Traditionell gibt es noch Käse und Brot.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist P1140358-2-1024x768.jpg

Die „Kochplätze“ werden einfach verlassen, denn Essen und das gesellige Beisammensein haben Vorrang.

Karneval Festumzug

wird von mehreren Fallas-Vereinen organisiert und alle Vereine nehmen am Umzug teil.

Aus einem genauen Zeitplan ist ersichtlich, wann eine Fallas-Gruppe mit dem Marsch beginnt. Er wird immer von den Falleras Mayores und Falleras Mayores Infantil mit dem Ehrenhof angeführt. Danach folgen die Falleros und eine Musikgruppe

sowie die maskierten Mitglieder des jeweiligen Fallas-Vereins mit toll geschmückten Festwagen. Jeder Fallas-Verein hat ein eigenes Motto.

Der Umzug hat um 16.30 Uhr begonnen, wie man unschwer erkennen kann, ist es bereits dunkel und unsere Kamera versagt. Schade, es sah sehr toll aus.

Um 21.00 verlassen wir das Fest. Unvorstellbar, es ist noch kein Ende in Sicht.

Ofrena de Flors

ist eine Blumenparade, die jedes Jahr vom 17. auf den 18. März zu Ehren der Jungfrau Desamparados, der Heiligen der Schutzlosen stattfindet. Die Falleros haben ihrer Schutzpatronin den Kosenamen „La Geperudeta“ oder „La Maredeueta“ gegeben. Geperudeta bezieht sich auf die gebeugte Haltung der Jungfrau.

Die Parade, an der alle Fallas-Vereine der Stadt teilnehmen, beginnt am Casal (Vereinshaus) des jeweiligen Vereins. Sie gehen in ihren typischen Trachten, begleitet von einer Musikkapelle, zur Jungfrau.

Beginn ist am Nachmittag des 17. und geht bis spät in die Nacht. Damit ein geregelter Ablauf möglich ist, erhält jeder Verein eine Nummer und ebenso ist die Farbe der Blumen festgelegt.

Die Frauen und Mädchen tragen wieder ihre wunderschönen Kleider aus Brokat und Seide, die Haare sind kunstvoll zur klassischen Schnecken-Frisur hochgestellt. Die Männer und Buben sind mit den traditionellen Anzügen gekleidet. Wie bei jedem wichtigen Fest, sind alle, vom Baby bis zu den Senioren alle in Tracht gekleidet.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist DSC_0499.jpg
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist dscn0456376935325.jpg

Die Opfergabe zu Ehren der Jungfrau Desamparados wird seit 1945 zu bestimmten Regeln durchgeführt. Dabei wird der letzte Strauß am 17. März von der Fallera Mayor an die Jungfrau überbracht und der letzte Strauß am zweiten Tag von der Fallera Menor übergeben.

Die Schutzheilige wird durch ein Holzgestell abgebildet. Der Strauß wird bei einem Vorstand des Fallas Vereins abgegeben, der ihn weiterreicht bis er bei dem Mann angelangt ist, der ihn in das Holzgestell steckt.

Comienza la Ofrenda fallera del 75º aniversario - Valencia, Fiesta ...

Es ist ein sehr emotionaler Akt, wenn eine Familie den Strauß übergibt

damit diese wunderschöne Figur entstehen kann

Nit del Foc

die Nacht des Feuers und läutet das Finale der Fallas mit der abschliessenden „Crema“ ein. Es ist, wie kann es anders sein, ein gigantisches Feuerspektakel.

File:Fallas2019 - Nit del Foc 01.jpg

Musikkapellen

Manche Musikgruppen spielen mit traditionellen Instrumenten. Ein Tabalet, ähnelt einer Trommel und die Dolçaina sieht einer Flöte ähnlich. Diese Töne klingen für Laienohren leicht schrill.

ASOZIAZIÓN CULTURAL BENTE D´ABIENTO: noviembre 2017

Oft begleitet ein Umzug der Falleros eine Banda,

eine Musikkapelle mit Trommeln und Blasinstrumenten.

Dies war ein „kleiner“ Einblick in eine der regionalen Traditionen von Spanien, bei der die Familie und der Zusammenhalt von Menschen mit gleichen Interessen von großer Bedeutung ist. Bei diesen Festen ist die ganze Stadt aktiv oder passiv auf den Beinen.

Eine Antwort auf „Geschichte der Fallas“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.