Potríes und Villalonga

ist eine Gemeinde der Provinz Valencia in der Region La Safor und hat nur ca. 1000 Einwohner. Archäologische Überreste von Hütten, Steinwerkzeugen und handgefertigten Keramiken lassen darauf schliessen, dass in der Gemeinde bereits in der Jungsteinzeit und der Bronzezeit menschliches Leben war.

Bis zum zum 19. Jahrhundert war Potrís eine von einer Mauer umschlossene Stadt mit vier Zugangstüren.

In dem schön renovierten Haus befindet sich das

Rathaus, das bewacht wird von dem netten Herrn,

denn in dem Gebäude ist auch das Keramikmuseum untergebracht. Einst war es auch das Gefängnis sowie die Schule.

Wir hatten Gelegenheit den „neuen“ Bürgermeister an seinem Schreibtisch zu fotografieren.

Die Pfarrkirche

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 20200209_161832-576x1024.jpg

Santos Juanes

wurde Ende des 16. Jahrhunderts erbaut. In der Kirche ist das Relikt von

Sant Blai – ein Finger in einem Glasgefäß – und eine Schnitzerei des Christus der Qual aus dem 18. Jahrhundert aus der Einsiedelei Potrís in Alabaster zu sehen.

Ab 3. Februar findet das traditionelle Porrat de Sant Blai, dem Schutzpatron von Potrís statt

Kurze Erklärung: Porrat heisst übersetzt „Ein Brei“ und ist eine Messe, die unter der Anrufung eines Heiligen in der Einsiedelei oder im Heiligtum gefeiert wird, in dem er verehrt wird. Das charakteristischste Element dieser Feier ist der Markt, auf dem traditionelle Produkte, Süßigkeiten und Nüsse zum Verkauf angeboten werden. Der Ursprung dieses populären Brauchs wird der Verehrung der landwirtschaftlichen Gesellschaft für die Heiligen zugeschrieben, um gute Ernten und Fruchtbarkeit ihrer Tiere zu erzielen.

Heute erstreckt sich das Fest über die erste Monatshälfte des Februars. Die Tradition verlangt jedoch, dass die Gläubigen in die Pfarrkirche gehen und nach einer Kollekte das Relikt des Heiligen – den Finger im Glas – am Hals passieren lassen und so das Ritual der Reinigung und des Schutzes vor Krankheiten erfüllen, denn San Blai ist der heilige Beschützer vor Halsbeschwerden.

Wenn man dann nach dem Besuch der Kirche von Halsbeschwerden geschützt ist, spricht nichts gegen eine rasende Fahrt mit dem einen oder anderen Karussell auf dem Festplatz

Ob der Magen dann noch eine La Cassola de Sant Blai mit Fleisch, Wurst und und und verträgt?

Villalonga

Vilallonga ist eine Gemeinde in der Comarca Safor in der Autonomen Gemeinschaft Valencia. Es liegt neben Potries und hat nur ca. 4.300 Einwohner.

Eine Spazierfahrt führte uns über Serpentinen zu einem wunderschönen Blick über das gesamte Tal